Mitgliederversammlung und Treffen in München

Plänitz, den 14.10.2011

Mitgliederversammlung der FRE, Gruppe Großraum München
am 08.09.2011 in München

Anläßlich eines kurzfristig organisierten Besuchs des FRE-Beauftragten für das „Vorhaben Plänitz- Dokumentations- und Aufarbeitungszentrum der Geschichtsepoche 1945 – 1989“ und ARE-Bundesvorsitzenden Graf Schwerin zur Vorstellung der Vorhaben von FRE und ARE in München und Gerredsried kam es am Nachmittag des 08.Sept. d.J. zu einem informellen Treffen der FRE- Mitglieder im Raum München zusammen mit ARE-Mitgliedern als Gäste; es waren elf Teilnehmer erschienen. Eine lebhafte und interessante Diskussion erstreckte sich bis in die Abendstunden.

Nachdem FRE- Vorstandsmitglied Eberhard Ferber über den Stand und die Entwicklung der Fördergemeinschaft berichtet hatte, behandelte Graf Schwerin folgende Schwerpunkte der Arbeit, er beantwortete eine Reihe von Fragen und stellte dann die Perspektiven für die weitere Tätigkeit zur Diskussion, auch hinsichtlich der Aktionsgruppe für den Raum München.

1 ) Stand der Vorbereitungen für den Auf- und Ausbau des „Zentrum Plänitz – Dokumentations- und Aufarbeitungszentrum der Geschichtsepoche 1945- 1989 “ sowie die politischen Hemmnisse;

2) Vorbereitung der rechtswissenschaftlichen Bearbeitung des Themas der Rehabilitierungen, die Neubewertung der Rechtsprechung im Licht der Untersuchungen, insbesondere durch die von der ARE erarbeiteten Unterlagen, die Beiträge der Herren Dr. Wasmuth, Kempe (u.a. in „ZOV“) und Prof. Horn. Univ. Marburg (hierzu leistete Herr v. Martin einen wichtigen Redebeitrag).
Insbesondere die Bemühungen zur Erstellung einer Dissertation in Berlin, für die die Materialien gerade zusammen gestellt werden, wurden besprochen. Die Grundlagen-Erarbeitung soll bis zum November d.J. abgeschlossen werden. Das Problem liegt bisher im wesentlichen in der Finanzierung der Vorbereitung und der Begleitung der Promotion.

3) Das Thema Flächenerwerb und die Rolle der ARE gegenüber BMF und BVVG sowie der
Länder;

4) Die Bemühungen um die Umsetzungen der Versprechungen im Koalitionsvertrag (Arbeitsgruppe im Finanzministerium)

5) Die weitere „Lobby- und Medienarbeit“, insbesondere in Brandenburg, Berlin, Brüssel.

Das Treffen wurde beendet mit dem allseits vorgetragenen Tenor: Die Gruppe München würde ein weiteres Treffen im Laufe des November d.J. begrüßen

Manfred Graf v. Schwerinn